Projektreise “From Nobody to Somebody” e.V. 19. Juli bis 26. Juli 2018

Projektreise “From Nobody to Somebody” e.V. 19. Juli bis 26. Juli 2018

Fahren Sie mit uns nach Uganda und lernen Sie unsere Arbeit aus nächster Nähe kennen. Besuchen Sie Ihr Patenkind und erleben Sie die wunderschöne Natur der Perle Afrikas. Die Projektreise findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen statt. Mehr Infos unter Enable JavaScript to view protected content.

19.7.18 Ankunft in Entebbe, Abholung vom Flughafen
Entebbe liegt wunderschön auf einer Halbinsel im Victoriasee. Die Stadt hat ca. 60000 Einwohner. Die Stadt lädt durch ihre Lage zum Verweilen, Entspannen und Ausflüge machen ein. Im Stadtzentrum befinden sich noch einige Gebäude aus der britischen Kolonialzeit.
Übernachtung in Entebbe


20.7.18 Fahrt nach Gulu der Hauptstadt Nordugandas
Besuch des Marktes, Kennenlernen der Stadt
Übernachtung in Gulu


21.7.18 Besuch einer Winning women-Frauengruppe bestehend aus Aids-und Kriegswitwen,
die von uns durch den Verkauf der “Mama Washindi” Produkte unterstützt werden.“
Diese Frauen stellen kunstfertig Schmuck aus Papier her. Es ist immer wieder beeindruckend ihnen bei ihrer Arbeit zuzuschauen und Sie sind willkommen Ihre eignen Perlen herzustellen und natürlich einige dieser Unikate vor Ort zu erweben.
Weiterfahrt nach Got Apwoyo zum Grundstück unserer Partnerorganisation NTS
Übernachtung in der Mama Washindi Lodge


22.7.18 Besuch des Gottesdienstes in der Lakwat Maber Kirche, Kennen lernen von Schule und Kindergarten, sowie des angrenzenden Dorfes
Übernachtung in der Mama Washindi Lodge


23.7.18 Möglichkeit zur Mitarbeit im Kindergarten oder der Schule
Treffen mit dem Patenkind
Übernachtung in der Mama Washindi Lodge


24.7.18 Safari im nahegelegenen Murchison Falls Nationalpark.
Am Delta des Victoria Nils gehen Sie auf Pirsch nach Löwen, Leoparden, Büffeln, Giraffen, Antilopen, Elefanten, Nilpferden und und und.......................
Am Nachmittag Bootstrip zu den Murchison Wasserfällen-eine einmalige Fahrt entlang an Krokodilen, Nilpferden und einer Vielzahl von Wasservögeln
Hiking zu den oberen Wasserfällen. Dort können Sie die atemberaubenden Fälle aus der Nähe bestaunen.
Der größte Nationalpark Ugandas (3840qkm) schützt eine umfangreiche Savanne, die vom mächtigen Nil zweigeteilt wird. Seinen Namen verdankt er den spektakulären Murchison-Fällen, wo der zweitlängste Fuß der Welt mit großer Gewalt durch einen schmalen Spalt im Grabenbruch-Abhang schießt und jäh tief in ein schäumendes Becken stürzt. Die Tierbestände haben sich weitgehend von den Schäden erholt, die Wilderer in den70er -und 80er Jahren angerichtet haben. Wer im Borassus-Grasland nördlich des Weissen Nils auf Tierbeobachtungsfahrt ist, wird oft auf Elefanten, Büffel, Rothschild-Giraffen und verschiedene Antilopenarten treffen. Auch Löwen und Leoparden sieht man immer häufiger. Im Budongo-Forest , im Südosten des Parks leben Schimpansen und andere Primaten. Im Nil schließlich finden sich mit die dichtesten Flusspferd-und Krokodilbestände der Welt, ferner ernährt er eine Vielzahl von Wasservögeln, unter ihnen den seltenen Schuhschnabelstorch
Übernachtung in der Mama Washindi Lodge


25.7.18 Rückfahrt nach Entebbe mit Möglichkeit zum Shopping in Kampala Je nach Ankunftszeit Besuch des Botanischen Gartens
Übernachtung in Entebbe


26.7. Drop-off am Flughafen, Abflug
Preis pro Person im DZ mit Halbpension: 700 Euro mit Safari im Muchison Falls National Park
600 Euro ohne Safari
Verlängerung mit Gorillatracking und Uganda-Rundreise möglich

Zurück zur Übersicht