Medizinische Versorgung

Aktuell führen wir in immer wieder sogenannte "Medical Outreaches" durch, bei denen wir kleine, entlegende Dörfer besuchen und dort Medikamente ausgeben und Menschen medizinisch behandeln. Schon zweimal hatten wir Zahnarztteams aus Deutschland zu Gast, die unter äußerst primitiven Bedingungen die Bevölkerung in umliegenden Dörfern behandelt haben. Teilweise gab es Fälle, wo Menschen schon jahrelang unter Zahnschmerzen litten, weil sie entweder nicht das Geld für eine Behandlung hatten oder einfach weil es keinen Zahnarzt im Umkreis von 120km gibt. Desweiteren arbeiten wir mit dem Verein "Let Doctors Fly" aus Deutschland zusammen. Diese Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt behinderten Kindern in Norduganda zu helfen.

 


Health Center

Geplant ist der Bau eines "Health Centers" auf unserem Grundstück. Ein Health Centre ist eine ambulante medizinische Versorgungseinrichtung. Es gibt zwar in Uganda ein Netz von staatlichen Health Centres. Allerdings ist dort leider immer noch Korruption und Diebstahl an der Tagesordnung. Auch sind Ärzte in staatlichen Einrichtungen kaum auffindbar.  Das nächste ordentliche Krankenhaus, das Missions Hospital Lacor befindet sich in der Stadt Gulu, 120km entfernt.

Mit dem Bau eines eigenen Health Centers, das sich später auch zum Krankenhaus entwickeln kann, wollen wir einen Beitrag in der medizinischen Versorgung der Region leisten.